AutismusTherapieZentrum

Mit dem AutismusTherapieZentrum bieten wir Kindern und Jugendlichen im Autismus-Spektrum verschiedene Förderungen und Therapienagebote sowie Beratung für Eltern, Netzwerkpartner*innen und Fortbildungen für Pädagog*innen und Therapeut*innen.

Eltern-Infoveranstaltungen

Wir bieten monatlich zwei Eltern-Infoveranstaltungen zur Anmeldung für einen Therapieplatz.

Termine Oktober 2020
Di, 6. Oktober von 17 bis 18.30 Uhr
Mi, 7. Oktober von 10 bis 11.30 Uhr

Termine November 2020
Di, 17. November von 17 bis 18.30 Uhr
Mi, 18. November von 10 bis 11.30 Uhr

Anmeldung erforderlich
» juliane.succow@dersteg.de

Die Eltern-Infoveranstaltung findet ohne die betroffenen Kinder statt. Während der Infoveranstaltung besteht Maskenpflicht.

Eltern, die nach einer Infoveranstaltung Interesse an einem Platz für ihr Kind haben, melden sich für ein Aufnahmegespräch für die Warteliste des zuständigen ATZ-Standorts an (die Wartezeiten für Schulkinder betragen circa anderthalb Jahre, für Kindergartenkinder zwischen drei und sechs Monaten).

Ansprechpartnerinnen

Juliane Succow
Bereichsleitung ATZ
» juliane.succow@dersteg.de
Tel 030 / 498 57 69 70
Fax 030 / 498 57 69 99
Mobil 0171 / 516 79 46

Silke Fritzsch
Teamleitung ATZ Charlottenburg
» silke.fritzsch@dersteg.de

Anne Diepgen
Teamleitung ATZ Prenzlauer Berg
» anne.diepgen@dersteg.de

Susanne Otte
Teamleitung ATZ Reinickendorf
» susanne.otte@dersteg.de

 

Verstehen und verstanden werden

Autismus ist eine komplexe Störung des Zentralnervensystems bei der kognitive, sprachliche, emotionale, interaktionale und soziale Funktionen beeinträchtigt sein können. Es wird von der Autismus-Spektrum-Störung (ASS) gesprochen. Mit dem AutismusTherapieZentrum bieten wir Kindern und Jugendlichen im Autismus-Spektrum verschiedene Förder- und Therapieangebote. Zusätzlich ermöglichen wir Beratung für Eltern sowie Fortbildungen für Pädagog*innen und Therapeut*innen.

Kinder und Jugendliche im Autismus-Spektrum benötigen eine umfassende, auf ihre Motivationslage, Lernfähigkeit und Lernbedürfnisse abgestimmte autismusspezifische Förderung und Therapie, um ihre individuellen Entwicklungspotentiale zu entfalten. Unser Konzept ist ganzheitlich, integrativ und systemisch, die Förderung individuell. Wir berücksichtigen persönliche Bedürfnisse, Interessen und Ressourcen.

 

Individuelle Autismusspezifische Förderung (IAF) im Einzelsetting

Die Individuelle Autismusspezifische Förderung basiert auf den Prinzipien von ABA und VB (Applied Behavior Analysis und Verbal Behavior). Die Arbeit an einer positiven Lernbeziehung zwischen Kind und Therapeut*in sowie die Lernmotivation des Kindes stehen bei der IAF im Vordergrund und bilden die Basis der Therapie. Der*die Therapeut*in verbindet sich mit den Interessen des Kindes. Interaktionen, Spiele und Beschäftigungen, die dem Kind Freude bereiten, werden eingebaut. Sozial bedeutsame Fähigkeiten werden kleinschrittig mit dem Kind geübt. Durch positive Verstärkung – zum Beispiel durch Lob oder Spiel mit vom Kind bevorzugten Objekten – wird die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass das Kind die Fähigkeit lernt. Ein Ausschleichen der Hilfestellung geschieht individuell und sorgsam.

Eine umfangreiche Förderdiagnostik bietet die Grundlage für die inhaltliche und methodische Gestaltung der Förderung. Die Diagnostik wird vor allem mit Hilfe des VB-MAPP (Verbal Behavior Milestones Assessment and Placement Program) ermittelt. In Anlehnung an wissenschaftlich anerkannte autismusspezifische Förder- und Therapiemethoden nutzen wir:

  • Verhaltensanalytische Methoden ABA und VB (Applied Behavior Analysis und Verbal Behavior)
  • PECS (Picture Exchange Communication System)
  • RDI (Relationship Development Intervention) zur Verbesserung der Beziehungsfähigkeit
  • SKT (Soziales Kompetenztraining) und Theory of Mind Training (ToM)
  • TEACCH

 

Soziales Kompetenztraining in Gruppen (SKT-Gruppen)

Für Kinder und Jugendliche insbesondere mit Asperger- und High-functioning-Syndrom bieten wir Gruppenangebote zur Förderung sozialer Kompetenzen. Das Ziel einer solchen SKT-Gruppe ist es, Freude am sozialen Kontakt zu empfinden sowie das Selbstvertrauen zu stärken. Die Gruppe ist ein Übungsfeld zum positiven Erleben sozialer Situationen und zum Abbau von Kontaktproblemen. Fähigkeiten wie die soziale Interaktion, das Erkennen und Anwenden verbaler und nonverbaler Kommunikationsregeln, der angemessene Umgang mit eigenen Gefühlen und den Gefühlen anderer sowie Empathie und Perspektivübernahme werden hier trainiert. Das Gruppentraining bietet dabei inhaltliche Module rund um die Themen Kommunikation, Emotionen, Stressmanagement, soziale Interaktion, Selbst- und Fremdwahrnehmung und hilft, ein Verständnis für soziale Regeln zu bilden.

Eine Gruppe besteht aus jeweils vier Teilnehmer*innen und findet für den Zeitraum eines Jahres wöchentlich statt. Sie wird von zwei Pädagog*innen bzw. Psycholog*innen geleitet. Für das Übertragen des Erlernten in den Alltag ist die Mitarbeit der Eltern wichtig und die Kinder und Jugendlichen sollen von ihnen darin unterstützt werden, das Erlernte auch außerhalb der Gruppe anzuwenden.

 

Beratung und Fortbildung für Kitas und Schulen

Wer Menschen im Autismus-Spektrum begleitet, muss autismusbedingte Bedürfnisse, Lernbesonderheiten, Wahrnehmungs- und Reizverarbeitungsbesonderheiten sowie Interaktionsschwierigkeiten verstehen. Es stellen sich Fragen nach geeigneten Förder- oder Therapiemethoden und wie diese eingesetzt werden können, oder auch wie mit problematischem Verhalten der Kinder und Jugendlichen umzugehen ist. Das AutismusTherapieZentrum arbeitet seit über zehn Jahren mit Kindern und Jugendlichen im Autismus-Spektrum und verfügt über viel Erfahrung in den Bereichen Förderung und Elternanleitung. Um dieses Wissen weiterzugeben, bieten wir individuelle Beratung in Kitas und Schulen sowie Fortbildungen für Therapeut*innen an. Die Schulungen werden nach den Wünschen und Bedürfnissen der Einrichtung gestaltet.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Juliane Succow » juliane.succow@dersteg.de

 

Teams und Standorte

Die Förderung erfolgt überwiegend in unseren Therapieräumen an drei Standorten (Charlottenburg, Prenzlauer Berg und Reinickendorf). Alle Standorte verfügen über Einzellernplätze sowie einen Interaktions- und Bewegungsraum.

Unsere interdisziplinären Teams bestehen unter anderem aus Pädagog*innen, Rehabilitationspädagog*innen, Heilpädagog*innen und Psycholog*innen mit autismusspezifischen Zusatzqualifikationen. Wir erweitern und vertiefen unser Wissen regelmäßig durch fachliche Fortbildungen. Zwei Mitarbeiter*innen des ATZ sind BCBAs (Board Certified Behavoir Analyst). Sie begleiten die Mitarbeiter*innen in den therapeutischen Prozessen.

 

Voraussetzungen und Kostenübernahme

Das Angebot des AutismusTherapieZentrums richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen zwei und 18 Jahren. Grundlage der Förderung ist eine Diagnosestellung aus dem Bereich der Autismus-Spektrum-Störung (ASS). Bei Interesse an einer Förderung im AutismusTherapieZentrum bieten wir ab Oktober 2020 wieder kostenlose Elternabende an (Termine hierzu erscheinen ab September 2020 auf der Homepage).

Die Kostenübernahme für die Angebote Individuelle Autismusspezifische Förderung (IAF) und Soziales Kompetenztraining (SKT) wird beim Jugendamt beantragt und erfolgt in der Regel im Rahmen einer Hilfe zur Erziehung (SGB VIII).